Die Unternehmen

Österreichische Lotterien

Das Spielangebot der Österreichischen Lotterien umfasst ein breites Portfolio für alle Zielgruppen:

Die Palette an Wettscheinspielen bilden Lotto „6 aus 45“ mit LottoPlus, EuroMillionen, Joker, Toto mit der Torwette, Zahlenlotto 1–90, Bingo, Lucky Day (bis 31. März 2019 ToiToiToi) und TopTipp (seit 4. November 2019). Hinzu kommt die Klassenlotterie. Bei Toto stellen die Spielergebnisse von Fußballspielen die Grundlage dar. Rubbellos und Brieflos sind sogenannte Sofortlotterien. Hier weiß man nach dem Aufrubbeln des Gewinnfeldes beziehungsweise dem Aufreißen des Loses so- fort, ob und wie viel man gewonnen hat. Mit Click&Win gibt es seit Mai 2019 neue elektronische Instant-Spiele, die über win2day gespielt werden können.


Der Glückstag bei Lucky Day

Lucky Day heißt die neue tägliche Nummernlotterie, die am 1. April 2019 ToiToiToi ablöste. Mit „Glaub an deinen Glückstag“ setzt man bei Lucky Day auf das persönliche Wunschdatum. Jeden Tag bietet Lucky Day die Chance, bis zu 250.000 Euro zu gewinnen (dies entspricht dem 50.000- fachen des Einsatzes). Ein Tipp (bei Lucky Day als Losnummer bezeichnet) besteht aus einer sechsstelligen Ziffernkombination plus einem von 16 Glückssymbolen, das bei der Tippabgabe vom Zufallsgenerator ausgewählt wird. Jeweils zwei Ziffernfelder stehen für Tag, Monat und Jahr – diese Einteilung findet sich auch auf dem Wettschein und der Quittung wieder. Die Ziffernkom- bination muss ein kalendarisch gültiges Datum sein. Die Spielteilnehmerinnen und Spielteilneh- mer können zwischen den Einsatzklassen zwei, drei, vier und fünf Euro wählen. Pro Wettschein können bis zu vier Losnummern gespielt werden, Quicktipps sind ebenfalls möglich.


Das neue Fixquotenspiel TopTipp wurde am 4.November 2019 eingeführt.

Lucky Day löste am 1. April 2019 ToiToiToi ab.

Casinos Austria bietet ein umfangreiches internationales Spielangebot.

Mit TopTipp auf die Lottozahlen tippen

Das neue Fixquotenspiel TopTipp ist seit 4. November 2019 auf dem Markt und greift auf das Zie- hungsergebnis von Lotto „6 aus 45“ zu. Es ist ein eigenständiges Spiel, für die Teilnahme muss man nicht Lotto gespielt haben. Bei TopTipp tippt man auf die Zahlen, die bei der Lotto Ziehung gezogen werden. Im Gegensatz zu einem Lotto Tipp versucht man hier aber nicht,die „6 Richt- gen“ vorauszusagen, sondern setzt auf bis zu fünf Zahlen der Lotto Ziehung (wobei die Zusatz- zahl nicht berücksichtigt wird). Stimmen alle getippten Zahlen mit den gezogenen Zahlen der Lot- to Ziehung überein, gewinnt man einen fixen Betrag (bis zu 75.000 Euro). Die Gewinnhöhe ist unabhängig von der Anzahl der mitspielenden Tipps sowie der Gewinne im betreffenden Gewinn- rang.


Das Bonusrad ist die neue zweite Gewinnstufe bei Brieflos

Mit Jahresende 2018 wurde die Brieflos TV-Show eingestellt, die bis dahin die zweite Gewinnstufe bei Brieflos darstellte. Ab den Losserien 2019 ist das Bonusrad die zweite Gewinnstufe. Dabei wird das zentrale Element der TV-Show, das Brieflos Rad, auf spielerische Weise fortgeführt. Hat eine Brieflos Kundin respektive ein Brieflos Kunde im Gewinnfeld eines Briefloses das Wort „Bo- nusrad“ eingedruckt, erfährt sie oder er von einem möglichen Gewinn direkt in der Annahmestel- le: Der Barcode des Loses wird am Terminal eingelesen, das Bonusrad beginnt sich auf dem Kun- denbildschirm zu drehen, und kommt auf einem von neun Feldern zu stehen. Der Gewinn beträgt bis zu 100 Euro, zusätzlich werden Freilose ausgespielt.


Bingo Online-Ziehung und Bingo live in den Casinos

Auch bei Bingo lief die TV-Show mit Jahresende 2018 aus. Die Ziehungsergebnisse werden nun als Online Bingo Show auf win2day, wo die Show sieben Tage zum Nachschauen abrufbar ist, prä- sentiert. Als Zusatzangebot können die Spielteilnehmerinnen und -teilnehmer bei einem integrier- ten Quiz mitraten, unter den Teilnehmenden werden regelmäßig Verlosungen durchgeführt. Ech- tes Show-Feeling bei Bingo gibt es abwechselnd in den zwölf Casinos von Casinos Austria bei Bin- go Events mit Moderation und Publikum.

Click&Win

Seit 8. Mai 2019 erhält das Spielangebot auf win2day laufend Zuwachs durch „Click&Win“-

Spiele. Dabei handelt es sich um elektronische Instant-Spiele, die in Ergänzung zum bisherigen Online-Instant-Angebot und damit zusätzlich zu den digitalen Brieflosen und Rubbellosen angebo- ten werden. Der dank neuer Spielmechaniken erzielte hohe Unterhaltungscharakter sowie unter- schiedliche Einsatzhöhen mit niedrigen Minimaleinsätzen unterscheiden die „Click&Win“-Spiele von den digitalen Brieflosen und Rubbellosen. Diese neuen eInstant-Spiele auf win2day sind elek- tronische Lotterien gemäß § 12a des Glücksspielgesetzes – das heißt, die Entscheidung über das Spielergebnis erfolgt zentralseitig im Rechenzentrum der Österreichischen Lotterien und wird elektronisch bekannt gegeben. Die Spiele basieren auf einem Angebot des britischen Spiele-Ent- wicklers IWG – Instant Win Gaming und wurden von den Österreichischen Lotterien in Kooperati- on mit dieser in London beheimateten Firma für den österreichischen Markt adaptiert.

Neue Terminals für 3.000 Vertriebspartner

Im Mai 2019 startete in 50 Annahmestellen im Großraum Wien und Linz der Probebetrieb für die neuen Multimedia-Terminals. Im Zuge einer internationalen Ausschreibung wurden 13 Hersteller von Lotteriespiel-Terminals eingeladen, letztlich konnte sich der oberösterreichische Anbieter KEBA, der bereits frühere Generationen von Online-Terminals produzierte, erneut mit seinem An- gebot durchsetzen. Die Fortsetzung einer erprobten Zusammenarbeit ist damit auch ein Beitrag zur Wertschöpfung in Österreich.

Mit der Anschaffung der neuen Terminals sind auch neue Ziele und Anforderungen verbunden. Etwa die weitere Verbesserung und damit Beschleunigung der Netzwerkanbindung oder die Mög- lichkeit, neue Komponenten wie NFC-Technologie (Near Field Communication) zu integrieren. Mit dem Tausch der Geräte steht auch die Modernisierung der Software-Architektur auf der Agenda.

Für die Vertriebspartner bedeuten die Terminals nicht nur einen erhöhten technischen Standard, sondern auch mehr Komfort: Sie können sich per Fingerprintscanner anmelden, eine moderne Scanner-Technologie bringt Verbesserungen beim Einlesen gefalteter oder zerknüllter Quittungen. Den Spielteilnehmerinnen und -teilnehmern steht überdies ein Kundenbildschirm mit Touch-Funk- tion zur Verfügung, der Kundeninformationen in noch besserer Qualität anzeigt.

Die Software für die Terminals und das dazugehörige Zentralsystem wurden wie schon für die vorangegangenen Terminalgenerationen von den Österreichischen Lotterien selbst entwickelt, um die bestmögliche Anpassung an die Bedürfnisse des österreichischen Markts zu gewährleisten. Nach einem mehrmonatigen Probebetrieb ab Mai 2019 begann Ende November die österreichwei- te Installation der Geräte in den Annahmestellen. Der Abschluss des Rollouts für insgesamt 3.000 Vertriebspartner ist für Juni 2020 geplant.

Social-Media-Aktivitäten

Für die Außenwirkung des Unternehmens gewinnt Social Media immer mehr an Bedeutung.

Diesem generellen Trend folgend, wird neben dem Facebook-Auftritt – als Unternehmen und mit verschiedenen Produktseiten – Instagram immer stärker als weiterer Kommunikationskanal eta- bliert. Die wichtigste Social-Media-Plattform für das Teilen von Fotos und Videos hat die im April gestartete Nummernlotterie Lucky Day vom Start im April weg begleitet. Wer den Account „de- in_luckyday“ abonniert, kann sich davon inspirieren lassen, was den persönlichen „Lucky Day“ zu genau diesem machen könnte. Im Oktober 2019 ist der neue Instagram-Account der Österreichi- schen Lotterien online gegangen. Nachrichten aus der Unternehmensgruppe, Gewinnermeldun- gen, Veranstaltungshinweise, etwa für Lotterien Tage, bilden hier ein thematisches Grundgerüst. Auch regelmäßige Gewinnspiele sind ein Fixpunkt. Daneben wird der Newsfeed von zahlreichen Gastbeiträgen gespeist, die auf die Seite verlinken.

Neue Serviceplattform für Vertriebspartner

Ein zweites großes Vorhaben, das durch den Vertrieb der Österreichischen Lotterien 2019 reali- siert wurde, war die Entwicklung einer neuen Service- und Informationsplattform für die Ver- triebspartner. Im Mai ging das neue LotterienPortal online. Damit verfügen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sämtlichen Annahmestellen nun über eine Plattform, die laufend aktualisiert wird und für jede einzelne Userin und jeden einzelnen User personalisiert ist. Wichtige Neuigkei- ten werden in der Rubrik „News“ geliefert, ein Promotionkalender informiert über aktuelle und kommende Promotions. Detaillierte Informationen gibt es auch zu allen Spielen und zu Responsi- ble Gaming. Im weiteren Jahresverlauf erfuhr das LotterienPortal mit dem neuen Trainingsbereich noch eine zusätzliche, wesentliche Aufwertung: Vier Lernmodule ermöglichen nun Wissenstrans- fer für neue und bestehende Vertriebspartner, auch verpflichtende Schulungen werden hier jetzt abgewickelt. Die Plattform ist responsive gestaltet, die Darstellung der Inhalte ist dadurch für alle Endgeräte optimiert.

Die Lotterien App mit Glücksbörse und Abo-Funktion

Technische Innovationen sind stets von der Zielsetzung der größtmöglichen Kundenzufriedenheit getragen. Als weiterer Schritt dahin wurde die Lotterien App auch 2019 weiterentwi- ckelt. Userinnen und User können mithilfe der Glücksbörse – des elektronischen Guthabens, das in der Annahmestelle auf- gebucht wird – nun an bis zu zehn Lotto-, LottoPlus-, Joker- und EuroMillionen- Ziehungen teilnehmen. Gespielt werden können Normal-, System- und Quicktipps. Zudem bietet die Lotterien-App nun eine Abo-Funktion: Sie erlaubt die auto- matische Spielteilnahme (solange das Guthaben reicht) – entweder bei jeder Ziehung oder ab einer frei wählbaren

Jackpot-Kategorie. So können Kundinnen und Kunden sichergehen, keine Ziehung zu verpassen. Seit Dezember kann man die Glücksbörse auch mit dem EuroBon, der bei den Vertriebspartnern der Österreichischen Lotterien erhältlichen Wertkarte, aufladen.

Für Unterhaltungswert sorgen die „Click&Win“-Spiele auf win2day.

Die Firma KEBA lieferte auch die vierte Terminal-Generation.

Die Glücksbörse der Lotterien App, seit Juli 2019 mit Abo-Funktion.

Umfrage attestiert beste Betreuung

Dass die Betreuung der Annahmestellen durch die Außen- dienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter und den Online Ser- vice der Österreichischen Lotterien hervorragend funktioniert, belegen die Ergebnisse einer Umfrage, die unter allen Ver- triebspartnern im ersten Halbjahr 2019 durchgeführt wurde und mit einer Rücklaufquote von rund 75 Prozent absolut re- präsentativ ist. Auf einer fünfstufigen Skala wurden alle sechs abgefragten Themen die Servicequalität betreffend zumindest zu 93 Prozent mit „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ bewertet. Drei von vier Befragten vergaben für die Betreuung durch die Außendienstmitarbeiterin respektive den Außendienstmitar- beiter eine „Sehr Gut“-Bewertung. Zufriedenheitswerte von

über 98 Prozent erzielten die telefonische Betreuung durch das Online Service und die Logistik der Österreichischen Lotterien. Eine genauere Aufschlüsselung der Faktoren ergab gerade für fachliche Kompetenz und Freundlichkeit sehr hohe Werte.


45 Millionärinnen respektive Millionäre und ein Rekord an Hochgewinnen

Im Jahr 2019 gelang es 414 Spielteilnehmerinnen und -teilnehmern, einen Gewinn von 100.000 Euro oder mehr zu erzielen (und damit um 47 mehr als im Jahr zuvor). Damit ist das Jahr 2019 aus der Sicht der Gewinner-Bilanz ein neues Rekordjahr in der 33-jährigen Geschichte der Öster- reichischen Lotterien, denn noch nie zuvor gab es mehr als 400 Hochgewinne in einem Jahr. Bei insgesamt zehn verschiedenen Lotteriespielen wurden Gewinne in dieser Höhe erzielt. Von diesen 414 Gewinnen waren 45 in Millionenhöhe: 41 bei Lotto und vier bei EuroMillionen. Das sind zwei Millionengewinne mehr als im Jahr zuvor. Dabei verteilen sich diese 45 Millionengewinne über das gesamte Bundesgebiet: Pro Bundesland gab es zumindest zwei neue Glücksspiel-Millionärinnen und -Millionäre.


Den absolut höchsten Gewinn im Jahr 2019 erzielte ein Oberösterreicher, der mit einem Lotto- Systemschein am 17. November den Fünffachjackpot im Alleingang knackte und exakt 6.552.614,70 Euro gewann. Dies bedeutete gleichzeitig einen Bundesland-Rekord, es war der höchste jemals in Oberösterreich erzielte Sechser. Mit dem 3.000sten Lotto- Sechser bei der Zie- hung am 15. Mai gab es auch ein rundes Gewinner-Jubiläum zu feiern.


Über fünf Millionen Euro war der höchste österreichische Gewinn bei EuroMillionen schwer. Ein Kärntner sicherte sich diesen Betrag durch einen Treffer im 2. Gewinnrang bei der Ziehung am 24. September. Erstmals in der 31-jährigen Geschichte von Joker gab es einen Fünffachjackpot. Die rund 1,3 Millionen Euro im Gewinntopf teilten sich schließlich ein Wiener, ein Salzburger und ein Kärntner.

Bestnoten erhielt der Außendienst für seine Servicequalität.

498,70

Die Österreichischen Lotterien in Zahlenin Mio. Euro

Betriebserfolg

Spielabhängige Abgaben

Steuern, Abgaben und SV-Beiträge

455,47

Sportförderung

80

77,67

58,15

817,71

Bruttospielerträge

Jahresüberschuss

509

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (FTE)

Vertriebsnetz gesamt

Anzahl

5.088

Cookies